Öffnungszeiten

Persönliche Vorsprachen können derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung erfolgen.

Bitte beachten Sie die Rahmenbedingungen für eine Wahrnehmung von Terminen.

Lexikon

In unserem Lexikon können Sie direkt zum gesuchten Begriff springen.

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

9. Rechtliche Grundlagen

Formelle Rechtsgrundlagen:

  • Hessische Bauordnung (in der jeweils gültigen Fassung)
  • TPrüfVO / HPPVO / TGA-Prüfgrundsätze (einschließlich Verzeichnis der
      Prüfsachverständigen)
  • Verwaltungsverfahrensgesetz
  • Verwaltungsgerichtsordnung
  • Verwaltungsvollstreckungsgesetz
  • Hess. Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung (HSOG)

Diese Aufzählung ist nicht abschließend.

Materielle Rechtsgrundlagen:

Wir weisen darauf hin, dass diejenige Verordnung, Richtlinie, etc., heranzuziehen ist, die zum jeweiligen Zeitpunkt bei Erteilung der maßgeblichen Baugenehmigung Gültigkeit besessen hat.

  • Hochhaus-Richtlinien
  • Garagenverordnung ?
  • Muster-Versammlungsstätten-Verordnung
  • Muster-Verkaufsstätten-Verordnung
  • Muster-Beherbergungsstätten-Verordnung
  • Verlinkung zu den in Hessen eingeführten Technische Baubestimmungen
  • HE zum Vorbeugenden Brandschutz für den Bau und Betrieb von Gruppeneinheiten    für die Gruppenbetreuung in Altenpflegeheimen (HE-Gruppenbetreuung)
  • Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie (MLüAR)
  • Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie (MLAR)
  • Verordnung über den Bau von Betriebsräumen für elektrische Anlagen (EltBauVO) ?
  • DIN-Normen

Diese Aufzählung ist nicht abschließend.

Link zu Rechtliche Grundlagen